Innovatives proktologisches  Binder-Duschsystem

Analhygiene - Analekzeme + Hämorrhoiden

Das Analekzem:  

Eine (Anus)-Hautentzündung in unterschiedlicher Darstellung aufgrund diverser che-mischer Stoffe in Hautpflegemittel, Hygienesprays, Seifen, Lotionen, Toilettenpapier, Feuchtpapier und Medikamente (Proktologika), und aufgrund  von toxischen natür-lichen Darmbakterien bzw. durch entzündete Hämorrhoiden 1. und 2. Grades. Entzündete Hämorrhoiden schließen das Rektum bzw. den Analkanal nicht mehr 100%ig ab. Dadurch entsteht Schmierstuhl, und Darmbakterien treten mit Flüssigkeitsteile aus dem Anus heraus. Hierdurch wird die Anushaut zusätzlich angegriffen und es kommt zu einem Analekzem das von innen heraus verursacht wird. Die äußere Anwendung von kaltem Duschwasser im Sinne der Kneipp-Wasserkur wirkt sich positiv anregent sowie regenerierend auf die entzündete Anushaut aus. Wasser reibt nicht und ist nicht allergen. Für innen liegende entzündete Hämorrhoiden kann sich ein mehrfacher kalter Darmeinlauf  beruhigend und entzündungshemmend auswirken. Durch die Kälte kann sich das venöse Ringpolster etwas zusammenziehen und sich so entspannen. Gleichzeitig werden Stuhlreste mit entfernd. Ziel der Kältebehandlung ist wie bei der Kneipp-Sitzbad-Hämorrhoidenbehandlung, dass das Hämorrhoidenpolster sich durch den Kältereiz zusammenzieht und sich besser durchblutet. Warmwassereinläufe (ca. 35 Grad) können wechselseitig zur Darmentleerung vorgenommen werden. Die Darstellungen ersetzen in keinem Fall einen Arztbesuch, der angeraten wird.   


Analhaut-Erkrankungen durch:        Analhaut-Gesundheit durch:


1. Mechanische Reibung                            1. Anale Wasserreinigung/Einlauf               

    (Papier, wunde Haut, Hautrisse.)              (Keine Reibung.)                                       

2. Darmbakterien-Schmierfilm,                   2. Anale Trocknung

    Hämorroidenentzündung                            (Nur tupfen, nicht reiben.)

    (Juckreiz, Brennen etc..)                                 

                                                              

3. Chemiehaltiges Feuchtpapier                 3. Bei Auffälligkeiten zum Arzt

    (Toxisches Ekzem.)                                    (Frühzeitige Diagnose schützt.) 

Vorsicht!!!

Allergische Hautreaktionen (Ekzembildung am After ect.) u. a. durch Hämorrhoidensalben.

Lesen dazu mehr in den nachfolgenden Links.


1A Kundenempfehlung

TIPPs-Informationen

http://www.proktologiepotzler.de/analhygiene-leicht-gemacht/

Sehr gute Erklärung zur Analhygiene.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0