Exklusive wie innovative Bidethandbrausen.

Made in Germany.

Prokdus-WC-Duschen, Bidethandbrausen, hand held shower, for anal hygiene

Übersetzung Wellness: -Wohlbefinden- ist eine intelligente kreative Form der Wiederherstellung oder Erhalt der eigenen körperlich geistigen Gesundheit!


Gute Hygiene mit Wasser im Sinne der Kneipp-Kur ist der Ausgangspunkt für ein gesundes After, für ein sicheres und frisches Sauberkeitsempfinden in Zweisamkeit und  Öffentlichkeit.


Deutschlandweit werden jährlich ca. 3 bis 3,5 Millionen Menschen mit Hämorrhoi-dalleiden konservativ behandelt, wovon etwa 45 bis 50.000 operative Eingriffe sind. Insgesamt wird geschätzt, dass 20 Millionen Erwachsene schon einmal oder mehr mehrfach in ihrem Leben mit Hämorrhoidalleiden zu kämpfen hatten. Bezogen auf die letzten 20 Jahren wären das 70.000.000 Millionen Behandlungen und 1.000.000 Operationen. Während sich ca. 3,5 Mio. jährlich behandeln lassen, bleiben etwa 7 Mio. dem Arzt fern und leiden aus Tabugründen etc. lieber jahrelang dahin. Die Folgen äußern sich in aller Regel mit erheblichen Verschlechterungen.  

Tägliche Analhygiene/Gesäßreinigung mit den Prokdus-Bidethandbrausen garantiert 100 %tige Sauberkeit und Frische und kann z. B. Analekzeme verhindern (Pruritus ani und Brennen). Die Sauberkeit ist besonders wichtig bei vorhandensein von Hämorrhoiden, Analthrombosen, Analfissuren, Kondylome und ähnlichen Erkrankungen. 

 

Toilettenpapier hat gegenüber der Wasserreinigung immer den großen Nachteil, als das es einem Kotschmierfilm mit Darmbakterien an der Anushaut und mit Verklumpungen an der Analbehaarung hinterläßt. Feuchtes Papier wirkt bei vielen Menschen zusätzlich mit Hautreizungen und kann in Folge zu Analekzemen und Abszesse führen.

 

Neben dem so gewichtigen Gesundheitspunkt Analhygiene kann mit den Prokdus-Bidethandbrausen ein zusätzlicher Gesundheitseffekt in Form eines Wasserstrahlein-laufes (Klistier) in den Enddarm vorgenommen werden. Der Einlauf wird immer dann vorgenommen, wenn eine akute Verstopfung (Obstipation) vorliegt. Die Verstopfung bzw. der harte zu trockene Stuhl und das dazugehörige zu starke Pressen sind die Hauptursachen für Hämorrhoidenbeschädigungen oder schmerhafte Analvenen-thrombosen. Lesen Sie dazu bitte auch unter dem Reiter >Verstopfung und Hämorr.<.     


Kommentar schreiben

Kommentare: 0